081 511 22 12 info@melowerbung.ch

Social Media Trends 2018

Jedes Jahr grübeln wir hier bei melowerbung nach was denn die Designtrends 2018 sein werden. Nach einer kleinen Umfrage bei Kunden, Partner und diversen Designer sind wir auf folgende 4 Punkte gekommen.

Der interessante Teil dieses Prozesses? Designtrends sind oft das Ergebnis von Wandeln in der Technologie, der Popkultur und dem politischen Klima; bei unseren Nachforschungen decken wir also oft Themen auf, die auf größere kulturelle Wandel hindeuten.

1. Organisch

Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln und Bio-Produkten, sprich nach etwas Organischem, ist die letzten Jahre sehr angestiegen. Das wird sich auch 2018 nicht ändern. Dieser Einstellungswandel hat sich sehr auf das Design ausgewirkt und wird auch in Zukunft noch Auswirkungen haben.

Interessanterweise widerspricht ein organisches Design dem heutzutage ebenfalls vorherrschenden allgemeinen Wunsch nach sauberen, minimalistischen Designs. Wir sehen das beispielsweise bei Vintage-Designs. Durch klassische Details verleihen sie Marken einen Hauch Erlesenheit und Raffinesse und helfen ihnen so dabei, einen hochwertigen Look auszustrahlen.

Genau deshalb glauben wir auch, dass wir organischere Designs in Form von „Doodles“ und handgezeichneter Kunst schon bald viel öfter zu sehen bekommen werden. Das scheinbare Design per Hand weckt Erinnerungen und Gefühle an das Zuhause und an die Kindheit und verleiht der Marke eine warme, greifbare Nostalgie.

Schließlich gehen wir davon aus, dass dieser biologische bzw. organische Trend auch in den Bereich der Fotografie übergehen wird. Fotos sammeln immer mehr Inspiration von Facebook Live und anderen ungefilterten Technologien, die das Leben so aufnehmen wie es ist. Sie werden weniger posiert und stattdessen mit Realismus, Unvollkommenheiten und emotionalen Momenten erfüllt.

2. Mobile-First

Der rapide Anstieg des mobilen Surfens (und eine schier endlose Auswahl an Geräten und Bildschirmgrößen) hat schwerwiegende Usability-Probleme für traditionelle Webseiten geschaffen und den Grundstein für ein reaktionsfähiges Design gelegt.

2017 haben die Verbraucher öfter über Mobilgeräte auf das Internet zugegriffen als über Desktop-PCs. Die Welt hat inzwischen also offiziell (naja, zumindest statistisch) den Übergang zum „Mobile-First“-Design geschafft.

Die Designtrends der letzten Jahre legten den Schwerpunkt auf ein reaktionsfähiges Website-Design – was immer noch wichtig ist – doch 2018 denken wir zunächst an Smartphones, bevor wir uns den PCs zuwenden. Unternehmen werden vermehrt daran arbeiten, ihre Website auf einem iPhone gut aussehen zu lassen, und diese Erfahrung anschließend auf den Desktop bringen – statt umgekehrt.

In der Welt des Logo-Designs werden reaktionsfähige Logos weiterhin eine große Rolle spielen. In den vergangenen paar Jahren haben Unternehmen ihre einst unveränderbaren Logos in verschiedene moderne, vereinfachte Versionen abgeändert, die sowohl für bestimmte Lieferformen optimiert als auch sofort eindeutig erkennbar sind.

3. Bewegung

Die animierte Clipart hat große Sprünge nach vorne gemacht und sich so weit entwickelt, dass sie in Form des GIFs perfekt zum modernen Web passt und das Grafikdesign mit Bewegung ausgestattet hat.

Ob du es glaubst oder nicht, aber 2017 konnte das GIF bereits seinen 30. Geburtstag feiern. Da das GIF unter Marketern und Konsumenten gleichermaßen immer besser aufgenommen wird, wird sich dieser Trend unserer Meinung nach auch 2018 fortsetzen. Und sehen wir es mal ein, allein im letzten Jahr sind auf der Welt viele Dinge geschehen und Gefühle ausgelöst worden, denen Worte allein nicht gerecht werden konnten. GIFs gestalten Werbeanzeigen, E-Mails, Newsletter, Illustrationen, Icons und Logos (und natürlich auch Memes) interessanter.

Animierte GIF-Logos sind zu einem ganz eigenen Trend geworden und es fällt uns nicht schwer zu sehen, warum: sie strahlen einfach einen unglaublichen Reiz aus.

4. Komplexität

Als Pantone seine Farbe des Jahres für 2018 ankündigte – Ultra Violet Purple – meinte Lee Eisenman, Executive Director des Pantone Color Institute zu Co.Design, „Wir befinden uns in einer komplexen Zeit; das hier ist eine komplexe Farbe.“ Wir stimmen ihm da voll und ganz zu.

Über die letzten Jahre hinweg dominierten flache Designs den Markt, doch 2018 werden Farbabstufungen ein großes Comeback feiern und die Komplexität und die Tiefe zurückbringen, die wir in letzter Zeit kaum zu sehen bekommen haben. Das letzte Mal, als Farbabstufungen Gang und Gebe waren, konnten wir sie hauptsächlich in Form des Material Designs und dezenten Schattierungen sehen, was einen 3D-Effekt erzielte (Apples iOS-Icons sind hierfür ein gutes Beispiel).

Doch jetzt sind die Abstufungen wieder da, und bringen eine Menge Farbe ins Spiel.

Die beliebteste aktuelle Verwendung von Farbabstufungen erfolgt durch einen Filter über Fotos – was eine tolle Möglichkeit ist, ein weniger interessantes Bild spannender aussehen zu lassen. Ein simpler stufiger Hintergrund kann ebenfalls die perfekte trendige Lösung sein, wenn du mit keinen weiteren Bildern arbeiten kannst.

Auch läuft uns der Begriff „Farbverläufe“ immer häufiger über den Weg, wenn es um das Thema Farbabstufungen geht. Die beiden Begriffe lassen sich scheinbar synonym verwenden, allerdings beziehen sich „Farbverläufe“ häufiger auf eine moderne Anwendung, die lebhaft, geschmeidig und „flacher“ ist – und so perfekt zu der Ästhetik der flachen Designs passt.

Ein weiterer von uns aufgedeckter Trend, um Tiefe und Komplexität zu schaffen, sind Schatten, die 2018 nun offiziell zurück sind. Wie die Farbabstufungen sind die Schatten aufs Abstellgleis gestellt worden, als wir den Realismus und den Skeuomorphismus aus unseren Designs nahmen und uns mehr auf extremen Minimalismus und zweidimensionale Designs konzentrierten.

Auch auf unsere etwas problematischeren Textilmaterialien, wie z.B. spezielle Langlaufbekleidung, welche von Profis genutzt werden, fand melowerbung eine perfekte Lösung um unser Logo darauf zu drucken.

Dieser Einsatz und diese Flexibilität wissen wir sehr zu schätzen und würden zu jederzeit eine Zusammenarbeit weiterempfehlen.

* * * * *
 

Daniel Huber

Geschäftsführer Cube Store, Chur

In unserer Kinderkrippe wird die Bekleidung stark beansprucht und muss dazu mindestens zwei mal die Woche gewaschen werden. Deshalb war es für uns wichtig, dass die Kleider durchs viele Waschen nicht ausleiern, die Farbe verblasst und sich der Druck auswäscht.

Mit melowerbung arbeiten wir jetzt schon seit Jahren zusammen und schätzen die Zusammenarbeit sehr.

Wir können die kompetente Beratung, die tollen Drucke sowie T-Shirts und Hoodies in Top-Qualität nur empfehlen.

* * * * *
 

Anita Schina

Krippenleiterin Cosmait, Chur

Share This